Knochenaufbau

Knochenvergrößerungstherapien werden durchgeführt, wenn nicht genügend Knochengewebe in den Zähnen und Wurzeln vorhanden ist. Die Wiederherstellung von Knochengewebe kann Implantatlösungen unterstützen.

Implantate dienen der Wiederherstellung des natürlichen Gebisses und helfen damit, herausnehmbaren Zahnersatz zu vermeiden. Implantate haben eine lebenslange Funktion. Damit ein Implantat jedoch lebenslang hält, muss es rundum von Knochen in der Dicke und auch in der Höhe mit genügend Knochensubstanz versorgt sein. Sodass ausreichend Platz für die Implantation gegeben ist.

Ist nicht genügend Knochensubstanz in der Horizontalen, der Vertikalen oder beidem vorhanden, so muss der Knochen so aufgebaut werden, dass die Kriterien für eine Implantation erfüllt werden. Bei dieser Behandlung spricht man vom sogenannten Knochenaufbau (Augmentation).

Verwendet werden für den Aufbau Knochenersatzmaterialien. Dieses Knochenersatzmaterial wird entweder synthetisch hergestellt oder aus der Natur gewonnen.

Als Befestigungsmaterial für die Knochenersatzmaterialien kommen Membranen und Befestigungsschrauben und Titannägel zum Einsatz. Bei Membranen handelt es sich um eine selbst auflösende (resorbierbare) Trennschicht, die nicht wieder entfernt werden müssen. Die Befestigung des Knochengranulats erfolgt mithilfe von Membranen, die mit kleinen Titannägelchen fixiert werden. Die Membranen haben die Aufgabe den Knochen vom Bindegewebe zu trennen. Der Knochen soll sich ungestört entwickeln können, damit anschließend eine erfolgreiche Implantation erfolgen kann.

In Fällen mit eingeschränkter Knochenverfügbarkeit kann ein Knochenaufbau die beste Therapieoption sein, da sie die Möglichkeit bietet, verlorene Knochenstrukturen zu verstärken. Knochenaufbau führt oft zu verbesserten ästhetischen Ergebnissen.

Die Wahl, ob eine primäre Knochenaugmentation erforderlich ist oder nicht, hängt von einer Reihe von Faktoren ab: der Menge an fehlendem Knochen; der Bereich innerhalb des Zahnbogens; Implantat Position und Stabilität des Implantats, die erwartete Größe des Implantats zum Zeitpunkt der Implantation.

Knochenregenerative Verfahren können mit einer Vielzahl von Techniken und Materialien durchgeführt werden, die die Lebensdauer des Implantats, die Kaufunktion und die ästhetischen Ergebnisse verbessern.

paykwik paykasa viagra sipariş
WhatsApp